Bereits zum vierten Mal brachten die Steirerinnen und Steirer in Wien beim sommerlichen Empfang im Wiener Palais Schönburg steirisches Flair nach Wien. Auf Einladung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und den Landesräten Barbara Eibinger-Miedl und Christopher Drexler widmete sich der Empfang heuer dem „steirischen herbst“

Einen Vorgeschmack auf den steirischen herbst holten sich Montagabend rund 300 Gäste beim traditionellen Empfang der Steirerinnen und Steirer in Wien. War dieser doch dem 50-jährigen Jubiläums des steirischen herbst gewidmet, der eng mit dem Begriff der Avantgarden verbunden ist und als multidisziplinäres Festival weit über die Landesgrenzen hinausstrahlt. Auch im Sommer steht Österreichs grünstes Bundesland bei den Wienern hoch im Kurs: Knapp vier Millionen Ankünfte und über acht Millionen Nächtigungen aus Wien verzeichnet der Steiermark Tourismus im Sommerhalbjahr. Kein Wunder bei 100.000 Steirern, die in Wien leben und als Botschafter für ihr Heimatbundesland dienen.

2496

„Für die zahlreichen Steirerinnen und Steirer, die in der Bundeshauptstadt leben und arbeiten, ist der Empfang der Steirerinnen und Steirer in Wien ein Fixpunkt im Kalender. Dieses Jahr rückt unter dem Thema ‚50 Jahre steirischer herbst’ ein besonderes Aushängeschild der steirischen Kulturlandschaft in den Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Wieder einmal gelingt es ein Stück der Steiermark nach Wien zu bringen“, kommentiert Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

„Unsere in Wien lebenden Landsleute tragen viel zur Positionierung und zum positiven Image der Steiermark in der Bundeshauptstadt bei. Mit dem Empfang wollen wir den Steirerinnen und Steirern in Wien einerseits für ihr Engagement danken und sie andererseits motivieren, auch weiterhin Werbung für ihre Heimat zu machen“, so Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

„Die Steirerinnen und Steirer in Wien sind wichtige Botschafter für ihre Heimat in der Bundeshauptstadt. Diese Veranstaltung ist eine gute Gelegenheit, sich auszutauschen und wird auch intensiv für Netzwerkpflege genutzt. Als der in der Steiermark seit kurzem zuständige Landesrat für Kultur, freue ich mich ganz besonders, dass dieser Abend unter dem Motto ‚50 Jahre steirischer Herbst’ steht“, betont Landesrat Christopher Drexler.

„Ich freue mich immer, wenn Steirer ihr (grünes) Herz sprechen lassen, ob international in der weiten Welt oder in Wien. Denn dabei wird dann sicher immer wieder auch der Urlaub im Heimatland angesprochen – und das ist gut für uns“, freut sich Steiermark Tourismus-Geschäftsführer Erich Neuhold über die Botschafter in Wien.

___mia_rueff    06_brandstetter_bluemel     08_russwurm_schuetzenhoefer    10_loho_unterreiner     12_unterreiner

50 Jahre steirischer herbst

Gewidmet ist der diesjährige Empfang dem steirischen herbst, der heuer sein 50-jähriges Jubiläum feiert. Wie keine andere Institution in Österreich ist er mit dem Begriff der Avantgarde verbunden: Lange bevor die Vernetzung der Künste als Forderung in aller Munde war, integrierte der steirische herbst Kunst, Musik, Performance, Tanz, Theater, Literatur, Architektur, Neue Medien und Theorie. Hervorgegangen aus einem Zusammenschluss verschiedener Institutionen und Veranstaltungsreihen wie der Steirischen Akademie, Trigon oder dem Musikprotokoll hat es das „Festival der Produktion und der Prozesse“ immer wieder geschafft, Vernetzung und Kooperation sowohl internationaler wie regionaler Künstlerinnen und Künstler, Szene und Kontexte zu ermöglichen und erlebbar zu machen.

Steirisches Flair in der Bundeshauptstadt

Auf Einladung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und den Landesräten Barbara Eibinger-Miedl und Christopher Drexler genossen den sommerlichen Abend im Wiener Palais Schönburg bei steirischen Weinen und Schmankerln unter anderem: Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer, Moderatorin Nadja Bernhard, Vizekanzler Wolfgang Brandstetter, Hoteldirektorin Elisabeth Gürtler, Theaterdirektor Peter Hofbauer, Designer La Hong, Moderator Gerhard Jelinek, IV Präsident Georg Kapsch, Produzent Nils Klingohr, 2. Nationalratspräsident Karlheinz Kopf, Rechnungshofpräsidentin Margit Kraker, Caritas-Präsident Michael Landau, John Harris Fitness Eigentümer Ernst Minar, Entertainer Ramesh Nair, Herausgeber Rainer Nowak, Herausgeber Christian Rainer, Wirtschaftskammervizepräsident Jürgen Roth, Honorarkonsul Rudi Roth, Tanzschulleiterin Yvonne Rueff, Moderatorin Vera Russwurm, Honorarkonsulin Birgit Sarata, Tanzschulleiter Thomas Schäfer-Elmayer und Opernsänger Clemens Unterreiner.

(© leisure.at/Erwin Scheriau)

Bitte teile diesen Beitrag wenn er Dir gefällt:
Wien zeigt sein grünes Herz

Wir verwenden mit unserem Internetauftritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch diese Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen