Wie Nahrungsmittelergänzungen das Gedächtnis nachhaltig stärken

Mit zunehmendem Alter verliert der Mensch die Fähigkeit, Vitalstoffe – z.B. Vitamine oder Spurenelemente – aus der täglichen Nahrung ausreichend aufzunehmen. Die Folge können Beeinträchtigungen der Gedächtnisfunktion – bis hin zur Demenz – sein. Anlässlich des „1. Fachtag Vitalstoffe“ am 20. Jänner im „Haus der Ingenieure“ in Wien präsentierten Prof. Dr. Kurt Widhalm, Doz. Dr. Michael Rainer und Prim. Univ.-Doz. Dr. Udo Zifko neue Erkenntnisse zum Thema „Erhaltung der Gedächtnisleitung im Alter“. Das Fazit der Experten: Durch die gezielte Abgabe von Vitalstoffen in Nahrungsmittelergänzungen können Erfolge beim „Kampf gegen das Vergessen“ erzielt werden.

KurtWidhalm_MichaelRainer_UdoZifko_CopyrightROBINCONSULTLepsi12von13

                                   Kurt Widhalm, Michael Rainer, Udo Zifko

Sie sind buchstäblich in aller Munde und werden kontroversiell diskutiert: Nahrungsergänzungsmittel und die durch sie verabreichten Vitalstoffe. Im Rahmen einer Pressekonferenz zum „1. Fachtag Vitalstoffe – Das Nervensystem nicht altern lassen“ stellten em. Univ.-Prof. Dr. Kurt Widhalm, Doz. Dr. Michael Rainer oder Prim. Univ.-Doz. Dr. Udo Zifko die neuesten Studien und Erkenntnisse über Nahrungsmittelergänzungen mit dem Fokus auf Erhaltung der Gedächtnisleistung im Alter vor. Auch wenn Demenz bis heute nicht heilbar ist, hat die Forschung bei der Suche nach den genauen Ursachen dennoch bedeutende Fortschritte erzielt. So gilt die richtige Versorgung mit Nährstoffen als wichtiger Baustein, die Gedächtnisfunktion im Alter zu erhalten.

Cebrovital_CopyrightROBINCONSULTLepsi31von3

Vitalstoffe als „Demenz-Versicherung“

Eine wichtige Rolle spielen hier so genannte „Vitalstoffe“, also alle für unseren Körper wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Hier setzt das gemeinsam mit österreichischen Fachärzten entwickelte Präparat CEBROVITAL an. Mit seinem hohen Anteil an Vitamin B12, Folsäure, Vitamin E und den Wirkstoffen aus Ginkgo und Ginseng fördert es nachweislich die Durchblutung des Gehirns. Melisse stärkt das psychische Nervensystem zusätzlich und trägt, ebenfalls wissenschaftlich belegt, zu einer Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit bei. Prim. Univ.-Doz. Dr. Udo Zifko von der Neurologischen Abteilung des Evangelischen Krankenhauses Wien: „Die positive Wirksamkeit der meisten Inhaltsstoffe von CEBROVITAL® – insbesondere von Folsäure, Vitamin B12, Phoshatidylserin, Ginkgo Biloba, Melisse und Ginseng – ist umfassend dokumentiert und hinsichtlich deren Effektivität wissenschaftlich nachgewiesen. Die sehr positive klinische Erfahrung und die intensive Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Literatur bestätigen die Wichtigkeit und Sinnhaftigkeit der gezielten Zusatztherapie mit CEBROVITAL® bei zahlreichen neurologischen Erkrankungen, insbesondere bei Gedächtnisstörungen und Depressionen wie auch bei der Prävention kardiovaskulärer und cerebrovaskulärer Erkrankungen.“

PeterProkop_CopyrightROBINCONSULTLepsi1von13-3

                                                      Peter Prokop

Brainfood: Ginkgo Biloba & Ginseng

Wie wichtig Vitalstoffe zur Sicherung der kognitiven Fähigkeiten im Alter sind, unterstreicht auch Doz. Dr. Michael Rainer. „Im frühen Stadium der Alzheimer-Krankheit sind bereits bis zu 40% der cerebralen Synapsen geschädigt. Hier könnten medizinische Nahrungsergänzungsmittel einen günstigen sekundärpräventiven Effekt aufweisen. Zum Erhalt kognitiver Fähigkeiten sind ein gut ausgewogener Ernährungszustand mit einem hohen Anteil an Vitamin B12, Folsäure und Vitamin E ebenso wichtig wie eine gute Durchblutung des Gehirns. Letztere wird durch Ginkgo Biloba und Ginseng stark gefördert. Ginkgo Biloba ist reich an Flavonoiden, wirkt antioxidativ und wird von der deutschen und österreichischen Alzheimer Gesellschaft als Alternativ-Antidementivum empfohlen.“

Polyneuropathie (PNP) – wenn die Nerven „verrückt“ spielen

Die ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen spielt auch bei der Polyneuropathie (PNP) eine entscheidende Rolle. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung der peripheren Nerven, also zum Beispiel solchen, die den Muskeln ihre Befehle geben, sich zu kontrahieren. Weitere periphere Nerven findet man in der Haut, wo sie für das sensible Empfinden von Berührungen, Temperatur und Vibration verantwortlich sind. Typische Symptome der Polyneuropathie sind Taubheitsgefühle an den Füßen und Händen. Polyneuropathie hat über 500 verschiedene Ursachen, wobei in den meisten Fällen eine langandauernde symptomatische Therapie notwendig ist. Leider sind Polyneuropathien oft medikamentös schwer zu behandeln. Daher ist die gezielte Zusatztherapie mit Vitaminen und Vitalstoffen für eine verbesserte Nervenfunktion unerlässlich. Auch hier konnten positive Effekte durch unter ärztlicher Aufsicht verabreichte Vitalstoffe z.B. mit dem in Österreich entwickelten Präparat NEUTRION® wissenschaftlich nachgewiesen werden. „Bei einzelnen PNP-Formen, wie Vitaminmangelerkrankungen, ist die Wirksamkeit dieser Präparate wissenschaftlich belegt. Bei labormäßig nicht nachgewiesenem Vitaminmangel oder Spurenelementdefizit kann die Kombination von sinnvoll gewählten Vitamin-B-Subgruppen (B1, B6, B12) in Kombination mit gefäßerweiternden Substanzen – Ginkgo Biloba, Alpha-Liponsäure sowie Zink und Magnesium – das Therapieregime unterstützen. Die eigene Erfahrung zeigt, dass eine sinnvolle und im Verlauf meist überraschend gut wirksame Kombination dieser Vitalstoffe in einem unlängst erst zugelassenen Präparat (NEUTRION®) zu sehr guten Therapieerfolgen führen kann“, so Prim. Univ.-Doz. Dr. Udo Zifko.

Der 1. Fachtag Vitalstoffe

Das Nervensystem nicht altern lassen

Prof. Dr. Kurt Widhalm: „Nahrungsergänzungsmittel können bei bestimmten Zuständen indiziert sein, sie können aber auch schaden.“ Im Rahmen des „1. Fachtag Vitalstoffe“ soll einerseits die Art der physiologischen Grundlagen der ausreichenden Versorgung mit Vitalstoffen für das Nervensystem im Besonderen als auch für den älterwerdenden Menschen im Allgemeinen erläutert werden. Danach wird spezifisch auf Mikronährstoff-Mangelerkrankungen eingegangen. Da es sich hier meist um ein sehr buntes Beschwerdebild handelt, ist die exakte Kenntnis der Vitalstoffunterversorgung von großer Wichtigkeit.

 Über CEBROVITAL ®

Die intakte Gedächtnisfunktion ist von vielen Faktoren abhängig. Ein gut ausgewogener Ernährungszustand mit einem hohen Anteil an Vitamin B12, Folsäure und Vitamin E ist ebenso wichtig, wie eine gute Durchblutung des Gehirns. Letztere wird durch Ginkgo und Ginseng stark gefördert. Die zusätzliche Gabe von Melisse stärkt das psychische Nervensystem und trägt, über diese Wirkung, ebenfalls zu einer Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit bei.

Über NEUTRION®

Zur Verbesserung der Nervenfunktion bei Neuropathien. Enthält: Ginkgo Biloba Extract, Magnesium, Zink, Vitamin B12, Folsäure (Vitamin B9) Vitamin E, Vitamin B6, Thiamin (Vitamin B1). Die Kombination dieser Substanzen mit der, bei bestimmten Neuropathien ebenfalls wissenschaftlich nachgewiesen gut wirksamen Alpha-Liponsäure, zeichnet Neutrion ganz besonders aus.

Über die NIRU GmbH

Die Niru GmbH ist ein im Jahr 2015 gegründetes österreichisches Unternehmen mit dem Ziel, einen positiven Beitrag im österreichischen Gesundheitssystem zu leisten. Es gibt in Österreich einen großen Nachholbedarf in der Versorgung von älteren Menschen mit qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln.

www.niruaustria.com

Wann: 20. Jänner 2017

Wo: Haus der Ingenieure, Eschenbachgasse 9, Beletage (2. Stock), 1010 Wien

Info-Hotline: Tel: +43-1-532 27 58

Info: www.fachtag-vitalstoffe.at

Copyright ROBIN CONSULT

Bitte teile diesen Beitrag wenn er Dir gefällt:
Vitalstoffe als „Demenz-Versicherung“

Wir verwenden mit unserem Internetauftritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch diese Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen