Kräutermischungen aus der Tibetischen Medizin, die Folgen von Durchblutungsstörungen behandeln? Forschungsergebnisse bestätigen die Wirkung

PADMA Circosan* ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das durch die Fülle an synergistisch wirkenden sekundären Pflanzenstoffen bei der Behandlung von Folgen von leichten Durchblutungsstörungen wirkt. Die Formel besteht aus 20 pflanzlichen und einem mineralischen Inhaltsstoff, die so aufeinander abgestimmt sind, dass sie sich in ihrer Wirkung ergänzen. Dieses Wirkungs-Netzwerk bildet die Signatur einer Tibetischen Kräutermischung. Wenig bekannt ist, dass die zugrundeliegende Gabur-Rezeptur in der wissenschaftlichen Literatur die am besten dokumentierte tibetische Rezeptur ist. Die Formulierung feiert heuer ihr 25-jähriges Jubiläum in österreichischen Apotheken.

Circosan© PADMA

PADMA Circosan* ist ein nach den Prinzipien der ganzheitlichen Tibetischen Medizin hergestelltes Arzneimittel, das auf der Tibetischen Kräuterrezeptur Gabur basiert. Die zugrundeliegende Gabur-Rezeptur wird seit 1977 gemäß international gültigen pharmazeutischen Qualitätsrichtlinien in der Schweiz produziert. 2011 wurde diese Kräuterrezeptur unter dem Namen PADMA Circosan* als erste Rezeptur aus einer asiatischen Medizintradition als traditionell pflanzliches Arzneimittel am österreichischen Markt registriert. Europaweit ist die PADMA Originalrezeptur als 28. Formulierung bekannt. Dr. Herbert Schwabl, Forschungsleiter der Schweizer PADMA AG: „Sie ist die in der wissenschaftlichen Literatur am besten dokumentierte tibetische Rezeptur. Eine breite Anzahl an Publikationen[1], welche die Wirkungsweise Tibetischer Vielstoffpräparate darstellen, beschreiben die klinischen Eigenschaften und Wirkungsweisen der Gabur-Rezeptur.“ Das traditionelle pflanzliche Arzneimittel  PADMA Circosan* wirkt bei der Behandlung bei Folgen von leichten Durchblutungsstörungen. Das fein abgestimmte Kräutervielstoffgemisch der Tibetischen Medizin löst vielfältige und sanfte Impulse im Körper aus und wirkt vernetzt.

Der Effekt Tibetischer Vielstoffgemische im Körper

Tibetische Kräuterformeln wirken an verschiedenen Orten im Körper und beeinflussen zugleich unterschiedliche Stoffwechselsysteme. Die verschiedenen Komponenten liegen in Tibetischen Heilmitteln in sehr geringen Dosierungen vor. So ist das Besondere an den Kräuterformeln, dass sie sich gegenseitig ergänzen und ihre volle Wirkung im synergistischen Zusammenspiel der zahlreichen Wirkstoffe zum Tragen kommt. Die moderne Systemforschung erklärt dies als Netzwerk-Wirkung. Mindestens 3 und bis zu 50 Einzelbestandteile und mehr können pro Rezeptur enthalten sein. Aufgrund dessen werden auch Ansatzpunkte für weitergehende Forschungsprojekte geliefert. Die moderne Wissenschaft beweist zunehmend, dass in den 3.000 Jahre alten Rezepturen dieser Vielstoffgemische aus Pflanzen und Mineralien mehr als nur ein paar zusammengemischte Kräuter enthalten sind“, erklärt Herbert Schwabl.

PADMA Circosan*: Zur kalten Jahreszeit die Durchblutung unterstützen

Durchblutungsstörungen sind in der westlichen Welt mittlerweile zu einer häufig verbreiteten Volkskrankheit geworden. Eine Durchblutungsstörung liegt dann vor, wenn das Blut ein Blutgefäß nur ungenügend durchströmt. Erste Symptome machen sich oft durch kalte Hände und Füße bemerkbar. Besonders Personen, die zu Übergewicht neigen, Raucher oder zuckerkrank sind, sich im erhöhten Lebensalter befinden, sich wenig bewegen und sich zu fettig und einseitig mit Fleisch ernähren, sind betroffen. Gerade wenn die Tage wieder kürzer werden, die Temperaturen leicht frostig werden, bedeutet das für unseren Körper eine zusätzliche Belastung. Hinzu kommt auch noch, dass wir im Winter weniger körperlich aktiv sind. Diese Umstände wirken sich vor allem bei Menschen mit Durchblutungsstörungen ungünstig aus. Wenn wir keine Bewegung machen, stellt dies eine zusätzliche Herausforderung für unsere Durchblutung dar. Oft kämpfen wir dann mit ersten Folgen von leichten Durchblutungsstörungen wie zum Beispiel Beschwerden beim Gehen. Genau hier bietet die Tibetische Medizin mit ihren pflanzlichen Vielstoffgemischen, wie etwa mit dem traditionellen pflanzlichen Arzneimittel PADMA Circosan*, Unterstützung an.

 

Die PADMA Europe GmbH mit Sitz in Wien betreut die Märkte innerhalb der Europäischen Union. Für den österreichischen Markt agiert PADMA Europe GmbH als pharmazeutischer Unternehmer für traditionelle pflanzliche Arzneimittel von PADMA sowie als Vertriebsgesellschaft für sämtliche PADMA-Produkte. In dieser Funktion steht das Unternehmen in Kontakt mit Behörden, den österreichischen Apotheken sowie dem pharmazeutischen Großhandel.

PADMA Produkte sind in jeder Apotheke erhältlich

 

www.padma.at
www.facebook.com/padmadeutschland

 

 

Bitte teile diesen Beitrag wenn er Dir gefällt:
PADMA Circosan*

Wir verwenden mit unserem Internetauftritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch diese Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen