DIE MACHT DER ENTSCHEIDUNG

Am 19. März ist es soweit: ORF III zeigt um 20.15 Uhr erstmals den Dokumentarfilm „Ella Lingens – Die Macht der Entscheidung“ von Regisseurin Mena Scheuba-Tempfer.

Der von Inspiris Film produzierte Dokumentarfilm erzählt die Geschichte der österreichischen Rechtswissenschaftlerin und Ärztin Ella Lingens (gespielt von Helena Scheuba), die sich in der Zeit des Nationalsozialismus aktiv für Juden einsetzt, verhaftet und nach Auschwitz deportiert wird und noch im KZ versucht Menschenleben zu retten. Der Film „Ella Lingens – Die Macht der Entscheidung“ ist Teil der Dokumentationsreihe „Zivilcourage – Die Gerechten unter den Völkern“. In vier Filmen werden außergewöhnliche Lebensgeschichten von Helfern & Rettern in der Zeit des Nationalsozialismus erzählt, die Mut machen sollen, dass Courage und Mitgefühl auch unter den widrigsten Umständen möglich sind.

"Gerechte unter den Vˆlkern - Ella Lingens", Die studierte Rechtswissenschaftlerin und Medizinerin Ella Lingens (1908-2002) versteckte w‰hrend der Reichspogromnacht Juden und wurde daf¸r ins KZ Ausschwitz deportiert. Ella Lingens wird verhaftet, vier Monate im Gestapohauptquartier auf dem Wiener Morzinplatz interniert und danach ins Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Als H‰ftlings‰rztin nutzt sie ihre privilegierte Stellung und versucht ihre Mith‰ftlinge vor der Vernichtung zu bewahren. Nur knapp entrinnt sie dem Tod, als sie an Flecktyphus erkrankt. Ellas Sohn, der Journalist Peter Michael Lingens, ist Hauptinterviewpartner der Dokumentation.Im Bild: Ella Lingens SENDUNG: ORF3 - SA - 19.03.2016 - 20:15 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF/Inspiris Film. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606
Filmreihe: „Zivilcourage Die Gerechten unter den Völkern“

Die von Inspiris Film produzierte Dokumentationsreihe „Zivilcourage – Die Gerechten unter den Völkern“ erzählt in vier Filmen die Lebensgeschichten von Menschen aus dem deutschsprachigen Raum, die in Yad Vashem als Gerechte unter den Völkern ausgezeichnet wurden. Die Reihe soll diesen Menschen, die kaum jemandem ein Begriff sind, nicht nur ein Denkmal setzen, sondern auch daran erinnern, dass Zivilcourage auch unter den widrigsten und gefährlichsten Umständen möglich ist. Seit über 50 Jahren sucht die wissenschaftliche Einrichtung und bedeutendste Gedenkstätte des Holocausts Yad Vashem Menschen, die während der Zeit des NS-Regimes besondere Courage bewiesen haben, und zeichnet diese als „Gerechte unter den Völkern“ aus.

Interviews mit Historikern und Experten wie dem ehemaligen Leiter der Abteilung „Gerechte unter den Völkern“ Mordecai Paldiel garantieren eine wissenschaftliche Basis der Thematik. Die Kombination aus Archivaufnahmen, Reenactments und Interviews mit Zeitzeugen und Angehörigen machen die Geschichten lebendig und greifbar. Die Dokumentationsreihe „Zivilcourage – Die Gerechten unter den Völkern“ ist eine Erinnerung an Akte der Zivilcourage von damals und ein Appell für Akte der Zivilcourage heute.

Foto- Credits ORF/Inspiris Film

.

Bitte teile diesen Beitrag wenn er Dir gefällt:
Dokumentarfilm Ella Lingens

Wir verwenden mit unserem Internetauftritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch diese Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen