Dr. Najib Chichakli hilft mit Botox gegen Migräne und Spannungskopfschmerzen. In Österreich leidet knapp über 10% der Bevölkerung an regelmäßiger Migräne. Eine Botox-Therapie kann helfen, die Anzahl der Migräneattacken zu reduzieren, in vielen Fällen auch schnell zu beenden und die Lebensqualität bei Migräne-Patienten deutlich zu verbessern.

„Kopfschmerzen können unterschiedlichste Ursachen haben. Wichtig ist eine gründliche, interdisziplinäre Abklärung durch Internisten, HNO-Ärzte, Neurologen, Orthopäden und Augenärzte. Wenn ernsthafte Ursachen ausgeschlossen werden, können wir Kopfschmerzen heute individuell und wirkungsvoll mit Botox behandeln“, so Dr. Chichakli.

Botox ist ein natürlicher Eiweisstoff
Das Botulinumtoxin wird von dem Bakterium Clostridium botulinum gebildet. Es handelt sich dabei um ein biologisches Bakterieneiweiß, das eine hemmende Wirkung auf die mimische Muskulatur verübt. Botox (BTX) ist der Handelsname der Firma Allergan. 1980 wurde es in der Augenmedizin und der Neurologie eingesetzt, erst später wurden seine Wirkungen bei der Glättung mimischer Falten und zur Heilung übermäßigen Schwitzens entdeckt. 2002 wurde Botox in den USA für die Behandlung der Glabellafalte (Zornesfalte) zugelassen. Die Behandlungsmöglichkeiten mit BTX wachsen stetig und werden immer vielfältiger. So hat sich BTX auch als hilfreiche Behandlung gegen Migräne bewährt.

209

                                        (c) Sigrid Mayer

Migräne
Migräne ist eine sehr komplexe Krankheit, mit vielen verschiedenen Symptomen, Schweregraden und Ausprägungen. Migräne und Spannungskopfschmerzen sind häufige Krankheitsbilder, die viele Menschen in ihrer Lebensqualität enorm beeinträchtigen. Die genaue Ursache der Migräne ist in der Medizin bis heute nicht vollständig geklärt. Die Neigung zu Migräneanfällen dürfte durch Vererbung weitergegeben werden. Ferner sind viele Faktoren bekannt, die eine Migräne auslösen können. Zu ihnen zählen besonders Stress, Schlafmangel, Ernährung und Hormone.

Migränebehandlung mit Botox
Dr. Bahman Guyuron, ein plastischer Chirurg aus Cleveland, hat die Verbesserung der Migräne-Symptome nach kosmetischen Botox-Behandlungen im Gesicht seiner Patienten beobachtet. Bei Migräne werden bestimmte Nerven im Gesicht und am Kopf komprimiert. Wenn man diese Muskeln durch Botox entspannt kommt es zu einer deutlichen Linderung der Schmerzen.

„Bei regelmäßiger Therapie hilft Botox aufgrund der muskelentspannenden Wirkung, sowohl vorbeugend als auch akut. Eine Therapie mit Botox kann die Anzahl und Intensität der Migräneattacken deutlich reduzieren und Migräneattacken häufig auch beenden. Botox kann die Symptome also deutlich lindern, leider wird die Migräne aber nicht ganz verschwinden. Bei einer regelmäßigen Behandlung kommt es allerdings zu einer deutlichen Verbesserung der Beschwerden und der Lebensqualität“, so Dr. Chichakli.

212

                                       (c) Maximilian Salzer

Der Ablauf der Behandlung
Bei der Behandlung werden bestimmte Austrittsstellen von Nerven (Triggerpunkte) an der Stirne, den Schläfen, dem Hinterkopf und dem Nacken behandelt und nach einem bestimmten Injektionsschema durchgeführt. Nach seiner Injektion in den Muskel wirkt das Botox auf die Nervenimpulse und führt zu einer vorübergehenden Entspannung der jeweiligen Muskulatur.

Je nach Ausmaß und Region dauert die Behandlung zwischen 15 und 20 Minuten. Die Behandlung wird ambulant in der Privatordination von Dr. Chichakli durchgerührt. Gesellschaftsfähig ist man sofort nach der Behandlung. Auf Sport sollte zwei Tage nach der Behandlung verzichtet werden. Eine langanhaltende Beschwerdefreiheit ist dann erzielbar, wenn sich der Patient dauerhaft in Therapie begibt und regelmäßig Injektionen im Abstand von 4-6 Monaten durchführen lässt.

tybap7lqvbyw2l8zudeuxst2fpc1eqita7orxq-xlxidcml2swpze137hl4ruiiqi9c8vlnima0efg6vrmt_5m

                                      (c) Maximilian Salzer

Die Kosten 
In der Privatordination von Dr. Chichakli wird eine detaillierte Diagnose gestellt und der Patient professionell beraten. Werden die Regionen Stirn, Glabella, Kopf und Nacken behandelt belaufen sich die Kosten zwischen 500 und 900 Euro. Zu beachten ist jedoch, dass jeder Patient unterschiedliche Voraussetzungen mit sich bringt. So Interesse an einer Behandlung besteht, ist ein persönliches Gespräch in der Ordination sehr empfehlenswert.

Über Dr. Najib Chichakli
Dr. Najib Chichakli ist Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Der Wiener Chirurg mit syrischen Wurzeln stammt aus einer Familie, in welcher der Arztberuf lange Tradition hat. Seine Facharztausbildung absolvierte Dr. Chichakli im Wilhelminenspital. Seine Schwerpunkte: Mikrochirurgie im Wilhelminen Spital, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie im Gesicht (Nase, Oberlieder), Brustchirurgie und Anti Aging.

www.drchichakli.com

Bitte teile diesen Beitrag wenn er Dir gefällt:
BOTOX GEGEN MIGRÄNE

Wir verwenden mit unserem Internetauftritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch diese Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen