Aktivitäten und Erlebnisse im Salzland Oberbayern

2017 wird es salzig in Oberbayern: Denn passend zum 500-jährigen Jubiläum von Deutschlands ältestem noch aktiven Salzbergwerk geht es auf die alten Salzpfade der Region. Dabei lassen sich die Spuren des weißen Goldes nicht nur in den einstigen Salzhandelszentren wie München, Rosenheim, Wasserburg, Burghausen, Traunstein oder Bad Reichenhall finden. Auch zahlreiche Aktivangebote, vom Salinen-Radweg und dem Salzalpensteig über eine Plättenfahrt auf der Salzach bis zum Besuch des Berchtesgadener Salzbergwerks zeugen von der einstigen Bedeutung des Salzes für Oberbayern.

TOMe.V._3

Plättenfahrt im historischen Burghausen

© Burghauser Touristik/Nixdorf

Salzige Erlebnisse

Wie lässt sich das Salz aus den imposanten oberbayerischen Alpen gewinnen? Dieser Frage können Besucher im Salzbergwerk Berchtesgaden nachgehen: Stolze  500 Jahre feiert das immer noch aktiv genutzte Salzbergwerk im Berchtesgadener Land in diesem Jahr. Dabei erfahren Interessierte bei einem Besuch im Erlebnisbergwerk nicht nur allerhand Wissenswertes über das weiße Gold, sondern können über Bergmannsrutschen auch hinab zum Spiegelsee gleiten. Dort angekommen, geht es per Floß über den unterirdischen See, vorbei an einer magischen Szenerie aus glitzernden Salzkristallen. Neben einer Vielzahl von Events und Lesungen sowie einer Sonderausstellung zur Arbeit der modernen Salzwerker, informiert im Salzjahr 2017 auch ein eigens angelegter Jubiläumspfad über die Gebäude, die 400-jährige Geschichte der Zunft sowie die Soleleitung von Berchtesgaden nach Bad Reichenhall.

TOMe.V._1

Auf salzigen Pfaden durch Oberbayern

© Salzalpensteig/Andreas Jacob

Auf einer solchen „Salz-Pipeline“ fußt auch die Bedeutung der Salinenstadt Traunstein. Denn die Holzknappheit in Bad Reichenhall führte im 17. Jahrhundert dazu, dass die Gemeinde zum Salinenstandort wurde. Aufs spannendste erlebbar wird diese bedeutende Zeit auf den Stadtführungen mit Kulturführer Sepp Knott, der von vom Bau der Soleleitung nach Bad Reichenhall bis hin zu den stolzen kurfürstlichen Salinenarbeitern allerhand spannende Geschichten zu erzählen hat.

TOMe.V._2

„Salzheilstollen Berchtesgaden GmbH“

Bitte teile diesen Beitrag wenn er Dir gefällt:
Auf den Spuren des „weißen Goldes“

Wir verwenden mit unserem Internetauftritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch diese Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen