Bereits zum siebten Mal wurde am Freitagabend im Theater in der Josefstadt der Bank Austria Kunstpreis verliehen. UniCredit Bank Austria-Vorstandsvorsitzender Robert Zadrazil gratulierte Journalistin Andrea Schurian, der Ars Electronica und der Initiative united heartbeat. Alfons Haider führt durch den glanzvollen Abend.

2329

Seit sieben Jahren setzt die Bank Austria als größter Kulturförderer des Landes mit dem Bank Austria Kunstpreis einen wichtigen Impuls für die österreichische Kunstlandschaft. Der mit 218.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen der Initiative „Gemeinsam für ein besseres Miteinander“ in vier Kategorien (Unterstützung von Crowdfunding-Kampagnen aus dem Kulturbereich, Verbindung von kulturellem und sozialem Engagement, großer Bank Austria Kunstpreis und Kulturjournalismus) verliehen. Seit 2015 ist die größte Crowdfunding-Initiative des Landes Teil des Bank Austria Kunstpreises, um den Förderbedürfnissen der Kulturschaffenden noch besser gerecht zu werden. Jährlich lukriert sie 330.000 Euro für die österreichische Kreativszene und ist ein aktiver Beschleuniger innovativer Kulturprojekte.

02_kunstpreis

„Kunst reflektiert gesellschaftliche Entwicklungen und ist ein wichtiger Beitrag für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Stabilität eines Landes. Als größter Kulturförderer des Landes fördern wir Projekte und Institutionen, die unsere Kulturlandschaft durch herausragende Leistung nachhaltig prägen“, begrüßte UniCredit Bank Austria-Vorstandsvorsitzender Robert Zadrazil zum Abend im Zeichen kultureller Exzellenz.

16_haider

218.000 Euro erhalten Bewährtes und fördern neue Ideen

Über den mit 100.000 Euro dotierten Bank Austria Kunstpreis kann sich heuer die Linzer Ars Electronica freuen, die von einer hochkarätig besetzten Expertenjury für ihre Pionierleistung in der Präsentation digitaler Medienkunst gewählt wurde. Künstlerischer Leiter Gerfried Stocker und kaufmännischer Direktor Diethard Schwarzmair freuten sich über die Auszeichnung: „In der 38-jährigen Erfolgsgeschichte der Ars Electronica ist der Bank Austria Kunstpreis eine großartige Anerkennung für das Geleistete und ein starker Impulsgeber für die Zukunft, der neue Projekte ermöglicht.“

10_rachinger_schurian

Als Preisträger des erstmalig vergebenen Bank Austria Crowdfunding-Preis geht die Initiative united heartbeat hervor, die Willkommenskultur durch Musik lebt und Musikerinnen und Musikern, die ihre Heimat verloren haben, Instrumente zur Verfügung stellt. Den Preis übernahmen die Initiatoren Eva Barwart-Reichelt, Janathon Irons und Angelika Glatz und konnten sich über weitere 10.000 Euro für ihr Projekt mit Vorbildwirkung freuen.

15_heartbeat

Der Standard-Ressortchefin Andrea Schurian kann sich über den mit 8.000 Euro dotierten Preis für Kulturjournalismus freuen, den sie für die verständliche Vermittlung und kritische Aufbereitung kultureller Inhalte für ein breites Publikum sowie ihre Dokumentationsfilme unter anderem über André Heller und Maria Lassnig erhält. Weitere 85.000 Euro, die maßgeblich aus der UniCredit Foundation (Unternehmensstiftung der UniCredit Group) stammen, konnte Zadrazil im Rahmen des Bank Austria Sozialpreises an neun Projekte aus den Bundesländern überreichen, die von einer Jury, der unter anderem Caritas-Direktor Michael Landau und SOS Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser angehören, ausgewählt wurden.

Strahlende Sieger bei der Bank Austria Gala

Auf Einladung von Zadrazil feierten die strahlenden Sieger bei der von Alfons Haider moderierten Gala unter anderem Musikverein-Intendant Thomas Angyan, Schmuckdesigner Sven Boltenstern, Verleger Nikolaus Brandstätter, Kulturlady Sylvia Eisenburger-Kunz, Schauspieler Serge Falck, Der Standard-Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid, Wiener Stadthalle-Managerin Magdalena Hankus, UniCredit Bank Austria-Vorstand Dieter Hengl, Schauspielerin Nicole Hofmann, Schauspieler Alexander Jagsch, Publikumsliebling Reinhard Jesionek, Naturhistorisches Museum Wien-Direktor Christian Köberl, Medecco Holding-Manager Gerhard Krispl, Künstlerin Maria Lahr, A1 Telekom Austria-Sprecherin Livia Dandrea-Böhm, Crowdfunding-Expertin Simone Mathys-Parnreiter, Schauspielerin Adele Neuhauser, Designer Peter Noever, Die Presse-Chefredakteur Rainer Nowak, Lentos Kunstmuseum-Direktorin Elisabeth Nowak-Thaller, Österreichische Nationalbibliothek-Direktorin Johanna Rachinger, Networkerin Maria Rauch-Kallat, ORF-Lady Karin Resetarits, Belvedere-Direktorin Stella Rollig, Unternehmer Alexander Rothmund, Kabarettistin Dolores Schmidinger, A1 Telekom Austria-CEO Margarete Schramböck, Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder sowie Schauspieler Jakob Seeböck.

(© UniCredit Bank Austria/Oreste Schaller)

Bitte teile diesen Beitrag wenn er Dir gefällt:
Bank Austria Kunstpreis feiert kulturelle Exzellenz

Wir verwenden mit unserem Internetauftritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch diese Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen