In der Komödie „5 Männer“ geht es um die Rolle vom modernen Mann in der heutigen Gesellschaft. In der Tradition seines gefeierten Stücks „Butterbrot“ betrachtet Barylli  – auch diesmal liebevoll augenzwinkernd – Männer „in den besten Jahren“, die mit den Erwartungshaltungen der Frauen an sie nicht ganz zurande kommen. Aber unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten nicht nur im Zusammenleben von Mann und Frau verändert. Auch unsere multikulturelle Gesellschaft stellt uns vor neue Herausforderungen. Mehr denn je sind Dialog und Zuhören gefragt. Mit Gespür für Zeitgeist verstrickt Gabriel Barylli fünf Männer in eine unterhaltsame Geschichte vor multikulturellem Hintergrund und lässt sie im Gedankenaustausch einander nahekommen.

„5 Männer“ und die Faszination des Lebens

In Gabriel Barylli’s jüngstem Stück „5 Männer“ dreht sich alles um fünf Männer in den „besten Jahren“ und kleinen und großen Problemen in der Liebe. Nach der erfolgreichen Uraufführung im April 2019 zeigt Direktorin Michaela Ehrensten erneut das Erfolgsstück in der Freien Bühne Wieden.

 

Die fünf Männer treffen sich um über das Leben zu reden. Die Freunde treffen sich bei Schauspieler Manuel (Leopold Danninger), der von seiner Arbeit an Goethes „Faust“ ganz mitgenommen ist. Diese Premiere stellt so manche Annahmen und existenzielle Grundfragen in den Raum. Sein ehemaliger Schauspiellehrer Friedrich (Rudi Larsen) versucht mit seiner Lebensweisheit auszuhelfen. Während Robert (Marcus Strahl) gerade von seiner Frau für einen Jüngeren verlassen worden ist und die Kinder gleich mitgenommen hat, quält Martin (Markus Schramm) die Tatsache das seine Frau keine Kinder haben will. Während der Whisky die Kehlen runterfließt unterhalten sich die Männer, über aktuelle Geschehnisse und wie Sie sich in einer neuen Welt zurechtfinden sollen. Wieso sind wir alle immer einsamer? Warum bekommen wir keine Kinder mehr? Was machen wir mit unserer Freiheit und wie soll sich man in so einer Welt noch zurechtfinden? Auf der Suche nach ihrer neuen Aufgabe und auf der Suche nach einer neuen männlichen Identität trifft mit ihrem Essen der Gastwirt Suleiman ein. Die Männer laden Ihn ein, um einen neuen Blickwinkel auf ihre Probleme zu bekommen. Daraus ergibt sich ein spannendes Gespräch zwischen den Kulturen. Ein Austausch zwischen West und Ost. Ist hier wirklich alles besser? Weiß Gott die Antwort auf alles, oder ist die Freiheit des Atheismus doch viel wichtiger? Gemeinsam suchen Sie nach Antworten auf ihre Fragen und nach ihrer Identität.

„5 Männer“ von Gabriel Barylli zeichnet die Geschichte von 5 Männern, die sich in der modernen Welt, den aktuellen Ansprüchen an das Mann sein anpassen müssen und begeben sich auf die Suche nach ihrer Bedeutung.

Darsteller: Leopold Dallinger, Marcus Strahl, Rudi Larsen, Markus Schramm und Markus Tavakoli

Regie Gabriel Barylli

5 Männer  von Gabriel Barylli

  1. März (Premiere)
  2. – 31. März
  3. – 2.  und 4. April

Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr

 Tickets erhalten Sie unter:

Tickets erhalten Sie telefonisch unter: +43 (0)664 3723272 oder über die Homepage unter: https://www.freiebuehnewieden.at/kartenreservierung/.

 

Bitte teile diesen Beitrag wenn er Dir gefällt:
„5 Männer“ und die Faszination des Lebens

Wir verwenden mit unserem Internetauftritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die durch den von Ihnen eingesetzten Internet-Browser auf Ihrem Endgerät ablegt und gespeichert werden. Durch diese Cookies werden im individuellen Umfang bestimmte Informationen von Ihnen, wie beispielsweise Ihre Browser- oder Standortdaten oder Ihre IP-Adresse, verarbeitet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen